Temperament

* * *

Tem|pe|ra|ment [tɛmpəra'mɛnt], das; -[e]s, -e:
1. <ohne Plural> lebhafte, leicht erregbare Wesensart:
sie hat [viel] Temperament; sein Temperament geht oft mit ihm durch.
Syn.: Begeisterung, Dynamik, Elan, Leidenschaft, Schmiss (ugs.), Schwung, Tatkraft.
2. für ein Individuum spezifische, relativ konstante Weise des Fühlens, Erlebens, Handelns und Reagierens:
sie hat ein aufbrausendes, ausgeglichenes Temperament; die vier Temperamente.
Syn.: Anlage, Art, Charakter, Eigenart, Gepräge, Individualität, Natur, Naturell, Wesen.

* * *

Tem|pe|ra|mẹnt 〈n. 11
1. Gemütsart, Wesensart, Gefühlsanlage
2. Art des Ablaufs seelischer Vorgänge
3. 〈fig.〉 Erregbarkeit, Lebhaftigkeit, Munterkeit
● sein \Temperament ist mit ihm durchgegangen er hat die Beherrschung verloren; (kein) \Temperament haben; cholerisches, melancholisches, phlegmatisches, sanguinisches \Temperament; ein feuriges, sprudelndes, sprühendes, ruhiges \Temperament haben; sich von seinem \Temperament hinreißen lassen 〈fig.〉 [<frz. tempérament „Wesens-, Gemütsart, Lebhaftigkeit, Schwung, Feuer“ <lat. temperamentum „das richtige Verhältnis gemischter Dinge, das rechte Maß“; zu temperare „in das gehörige Maß setzen, in das richtige Mischungsverhältnis bringen“]

* * *

Tem|pe|ra|mẹnt , das; -[e]s, -e [lat. temperamentum = richtiges Verhältnis gemischter Dinge, gehörige Mischung; rechtes Maß, zu: temperare, temperieren]:
1. für ein Individuum spezifische, relativ konstante Weise des Fühlens, Erlebens, Handelns u. Reagierens:
ein sanguinisches, cholerisches, melancholisches, phlegmatisches T.;
sie hat ein aufbrausendes, kühles, ausgeglichenes T.
2. <o. Pl.> lebhafte, leicht erregbare Wesensart; Schwung; Feuer:
das T. geht oft mit mir durch;
sie hat [kein, wenig] T.

* * *

Temperamẹnt
 
[lateinisch temperamentum »rechtes Maß«, zu temperare »in das richtige (Mischungs-)Verhältnis bringen«] das, -(e)s/-e, zusammenfassende Bezeichnung für die typischen Eigenschaften einer Persönlichkeit; nach E. Kretschmer »die für eine Individualität charakteristische Gesamthaltung der Affektivität nach Affizierbarkeit und Antrieb«. Die klassische Bezeichnung für die Temperamente, Sanguiniker, Phlegmatiker, Melancholiker und Choleriker, gehen auf die antike Temperamentenlehre (Hippokrates und Galen) zurück, die das Temperament durch die unterschiedliche Mischung der »Körpersäfte« bestimmt sah: Blut (lateinisch sanguis), »Schleim« (griechisch Phlegma), »schwarze Galle« (griechisch melas cholos) und »weiße«/»gelbe Galle« (griechisch cholos). - Kretschmer setzte die Unterscheidung verschiedener Konstitutionstypen mit jenen von Temperamentformen gleich und suchte sie naturwissenschaftlich zu begründen. (Typologie)

* * *

Tem|pe|ra|mẹnt, das; -[e]s, -e [lat. temperamentum = richtiges Verhältnis gemischter Dinge, gehörige Mischung; rechtes Maß, zu: temperare, ↑temperieren]: 1. für ein Individuum spezifische, relativ konstante Weise des Fühlens, Erlebens, Handelns u. Reagierens: ein sanguinisches, cholerisches, melancholisches, phlegmatisches T.; sie hat ein aufbrausendes, kühles, ausgeglichenes T.; Er war ein philosophisches T. (Frisch, Montauk 30). 2. <o. Pl.> lebhafte, leicht erregbare Wesensart; Schwung; Feuer: das T. geht oft mit mir durch; sie hat [kein, wenig] T.; Ü Ein ... Wagen ... bequem für die ganze Familie mit dem T. eines Sportwagens (auto 6, 1965, 60).

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • tempérament — [ tɑ̃peramɑ̃ ] n. m. • 1478; h. XIIIe; lat. imp. temperamentum « juste proportion », d où « action de tempérer », de temperare « adoucir » I ♦ 1 ♦ (1583) Vx ou littér. Équilibre d un mélange, d une composition. « Ce tempérament de mes tendances » …   Encyclopédie Universelle

  • temperament — Temperament. s. m. Complexion, meslange des quatre humeurs dans le corps de l Animal. Il ne se dit guere qu en parlant de l homme. Bon temperament. mauvais temperament. je connois son temperament. cela altere le temperament. estre d un… …   Dictionnaire de l'Académie française

  • temperament — TEMPERAMÉNT, temperamente, s.n. Ansamblul trăsăturilor fiziologice şi nervoase ale unei persoane, care determină diferenţieri psihice şi de comportament între indivizi; fire. ♦ Energie vitală, avânt, elan, impetuozitate; vioiciune. – Din fr.… …   Dicționar Român

  • Temperament — Tem per*a*ment, n. [L. temperamentum a mixing in due proportion, proper measure, temperament: cf. F. temp[ e]rament. See {Temper}, v. t.] 1. Internal constitution; state with respect to the relative proportion of different qualities, or… …   The Collaborative International Dictionary of English

  • temperament — {{/stl 13}}{{stl 8}}rz. mnż I, D. u, Mc. temperamentncie {{/stl 8}}{{stl 20}} {{/stl 20}}{{stl 12}}1. {{/stl 12}}{{stl 7}} zespół cech psychicznych człowieka, wyrażających się w jakości, szybkości i trwałości reakcji uczuciowych na bodźce;… …   Langenscheidt Polski wyjaśnień

  • Temperament — Sn std. (16. Jh.) Entlehnung. Entlehnt aus l. temperāmentum n. richtige Mischung , Abstraktum zu l. temperāre mischen (temperieren). Im 16. Jh. wird das Wort auf die richtige Mischung der Körpersäfte angewandt (im Sinne der Säftelehre: s.… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • temperament — temperàment (temperamȅnt) m <G mn nātā> DEFINICIJA psih. način, brzina i jačina umnog i osjećajnog reagiranja, način ponašanja svojstven pojedincu, skup psiholoških značajki; ćud, narav [hladan temperament; miran temperament; razdražljiv… …   Hrvatski jezični portal

  • temperament — [tem′pər ə mənt, tem′prə mənt] n. [ME < L temperamentum, proper mixing < temperare: see TEMPER] 1. Obs. the act or an instance of tempering; proportionate mixture or balance of ingredients 2. in medieval physiology, any of the four… …   English World dictionary

  • Temperament — »Wesens , Gemütsart; Lebhaftigkeit, Schwung, Feuer«: Das Fremdwort wurde im 16. Jh. aus lat. temperamentum »das richtige Verhältnis gemischter Dinge, die gehörige Mischung; das rechte Maß« (wie auch entsprechend engl. temperament, frz.… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Temperament — нем. [тэмпэрамэ/нт], англ. [тэ/мпэрэмэнт] tempérament фр. [танпэрама/н] temperamento ит. [тэмпэрамэ/нто] 1) темперамент 2) темперация …   Словарь иностранных музыкальных терминов

  • temperament — [n] disposition, personality attitude, bent, capacity, cast, character, complexion, constitution, distinctiveness, ego, emotions, frame of mind, humor, idiosyncrasy, inclination, individualism, individuality, inner nature, intellect, kind, makeup …   New thesaurus

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.